MILLENNIUM CUP EDITION BEETLE - Hintergrund Information

Alle jemals von VW in Mexico gebauten " CUP MILLENIUM BEETLE " wurden von den VW Importeure " Al NABOODA "

( Dubai ) und "Ali & Sons Co." ( Abu Dhabi ) - United Arab Emirates - gewartet und vermutlich auch
"Dokumentarisch " in UAE importiert. Nach letzten Informationen eines VW Ingeneurs, welcher an den Autos mitgearbeitet hatte, aber der Auftraggeber der " Scheich von Dubai " war! ... hier mehr Hintergrund zu den Erkenntnissen ==> Mehr! 

​Der Bau des Autos erfolgte nur im Jahr 2000 und wurde offensichtlich auf Anfrage des Herrschers in Dubai als Sondermodell bei VW MEXICO ( Pilot Abteilung in Puebla ) in Auftrag gegeben!

Das Werk in Deutschland hat laut Kundenbetreuung keine " offizielle Dokumentation " über diesesen Auftrag oder die Modelle und dementiert auch dieselben jemals gebaut oder in solch einem Projekt eingebunden gewesen zu sein.

Nachfragen beim Kunden Support Team , im VW Museum sowie weiteren VW Abteilungen blieben unbeantwortet oder der Bau der Autos sogar schlechthin dementiert.

 

Ausgenommen die Audi/VW Middle East FZEVW Product Support bestätigte daß 80 Autos in den UAE importiert, verkauft und von den Importeuren Al NABOODA und Ali & Sons Co gewartet wurden.

Dieser Vorgang kann an Hand der Service Hefte, Service Unterlagen & Rechnungen des Importeurs auch ganz einfach nachgewiesen werden.

Die Antwort des Deutschen Mangements im Middle East Support:

 " Wir können uns nicht erklären warum es über den Herstellungsort und den Vorgang dieser Autos keine Unterlagen gibt. 

 

ABER - nach unendlichen Nachforschungen & Fragen steht heute ( April 2021) fest!

 

Die Autos wurden im Werk Mexico - Puebla - in der Pilot Abteilung auf die " CUP MILLENIUM EDITION " umgebaut.
Diese Tatsache wurde nun hinreichend durch Gespräche mit Mitarbeitern aus dieser Pilot Abteilung bestätigt.

Mitarbeiter, welche die Entstehung des Projektes, der Planung, dem Bau bis hin zur Auslieferung nach UAE selber mit eingebunden war!

 

Der Beweis daß die Autos ein " REINES VW PROJEKT " und nicht von einem " Freien Tuner " gebaut wurden, sollte nun endgültig Bestand haben.

​Alle die genutzten Spezialteile des Umbaus wurden von diversen VW Lagern oder von VW Lieferanten ( welche auch die Teile für den RSI oder die CUP BEETLE geliefert hatten ) zum Umbau benutzt.  Sie sind für mich Nachweis genug dass VW Deutschland über diese Umbauten in Mexico Bescheid wissen musste, diesen abgesegnet hat & dadurch auch involviert gewesen sein muß.
Niemand ausser ein von VW " genehmigter Partner " hätte legal den Weg nach UAE zu den dortigen Importeuren gefunden. Nur ein von VW genehmigter Partner, konnte an diese Anzahl von VW Sonderteilen kommen. Ganz abgesehen von der VW Rechtabteilung , welche sicherlich beim ersten Auftauchen dieser Autoserie mit den Übeltätern wohl vors Gericht gezogen wäre.

MILLENNIUM CUP EDITION BEETLE - Offene Fragen

Trotz all den gefundenen Antworten bleiben immer noch viele offene Fragen wie ...

 

  • Warum gib VW Wolfsburg vor nichts von den Autos zu wissen?

  • Ausgeliefert in 3 Farben ist klar aber wieviel von welcher ist unklar - die Farbe Blau scheint eher selten zu sein!.

  • Wurden durchgehende VIN Serien Nummern genutzt - wenigstens pro Farbe? ... sieht nicht so aus.

  • Warum haben die Autos laut VW Abfrage AVC Motoren & die Auto Dokumentationen zeigt APH Motoren auf - alles
    in original VW Service Hefte !

  • Warum kann man für die Autos "offiziell beim Händler" keine Erstzteile kaufen? .... Und vieles mehr!

+491753820900

  • Facebook

Wir verwenden Cookies zur besseren Darstellung unserer Web Seite . . . mehr dazu!​